Translate

Samstag, 24. August 2013

Kräuterhexe

Bild von der Shopseite

Inhaltsstoffe: Olivenöl, Kokosöl, Rizinusöl, Ackerschachtelhalm, Frauenmantel, Avocadoöl, Traubenkernöl, Distelöl, Mangobutter, ätherische Öle (Geraniumöl, Palmarosaöl, Patchouli) - 6 % Überfettung

Die Siederin schreibt dazu:

Ackerschachtelhalm (auch Zinnkraut genannt)
Ein wunderbares Kraut um Blutungen zu stillen, bei schlechtem Bindegewebe (es wirkt zusammenziehend), bei Haarausfall und brüchigen Finger- und Zehennägeln. Aufgund des hohen Kieselsäuregehaltes ist es eine Wohltat für die Haut.

Frauenmantel
Das Kraut für die Frau! Es wirkt entzündungshemmend und wundheilend. 

Die Seife riecht warm kräutrig-erdig.

Die Seife hat sich gut aufschäumen lassen und das Einschäumen ging ordentlich bis in die Längen. Ausgespült hab ich wegen den Kräuterfitzelchen in der Seife lieber etwas länger. Es waren aber keine zu sehen. Zum Trocknen haben die Haare wieder ne gefühlte Ewigkeit gebraucht und ich hatte schon Bedenken, dass sie nicht richtig sauber geworden sind, aber am 2. Tag nach der Wäsche kam der typische Steffi-Aha-Effekt - schön glänzende, weiche und gut kämmbare Haare. 

Da ich am Tag des Fotos die Haare komisch im Dutt untergebracht hatte und entsprechend die Spitzen etwas fisselig waren, diesmal ein Bild in anderer Form

Bild im Tageslicht hinterm Fenster

Und wer hats erraten? Richtig, wieder eine Seife von Steffis Hexenküche und kostet 4,80 Euro für 80 gr. Den Shop dürften meine Follower schon auswenig kennen, wurde er doch vor langer Zeit erstmals bei der Kokos Seide soft vorgestellt. 

Fazit: Und wieder eine von Steffis Seifen, die mir wunderbare Haare beschert hat. Ich mag den Duft und Kräuter sind immer gut.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für deinen Blog, habe schon viel darin gestöbert :) eine Frage, machst du nach der Haarseifenwäsche eine saure Rinse (mit Essig oder Zitrone) oder benutzt du nur die Haarseife und spülst gut aus?
    Danke für deine Hilfe!
    Alles Liebe weiterhin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich zu hören, dass Dir mein Blog gefällt und hilft. Ich mache nach jeder Wäsche eine saure Rinse mit Brita-gefiltertem Wasser und 2 ½ Esslöffeln Plastikzitrone, die ich dann aber wieder eiskalt ausspüle.
      In den Langzeittests will ich es mal ohne Rinse probieren. Es geht bei den Tests dann nicht nur darum, wie die Seife hintereinander funktioniert, sondern auch um verschiedene Sachen zu testen, wie z. Bsp. Condi hinterher oder Tee als Rinse.
      Dir auch alles Liebe!

      Löschen
    2. Vielen Dank!
      Ich bin auch sehr gespannt. Ich hatte mal ein paar Seifen von Savion ausprobiert, auch über längere Zeit, mal mit, mal ohne Rinse. Meine Haare waren bei diesen Seifen immer etwas komisch belegt und auch meine Kopfhaut (weswegen ich das ausprobiert habe) ist nicht besser geworden.
      Jetzt wage ich mich noch mal an Seifen von Steffi und bin gespannt, was sich da tut!
      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Jetzt bin ich aber spät dran mit der Antwort... *schäm*

      Die Savion Seifen enthalten fast alle Kokosöl an erster Stelle und teilweise auch Palmöl, was bei vielen Haaren zu Belag und bei der Kopfhaut zu Trockenheit führen kann.
      Somit müsste es mit den Seifen von Steffi hoffentlich besser werden.
      Ich drück Dir fest die Daumen!

      Löschen