Translate

Donnerstag, 24. Januar 2013

Wie es so kam!

Ich war jahrelang auf der Suche nach dem richtigen Shampoo, hab mich durch verschiedene Marken (auch ausländische), Inhaltsstoffe und Empfehlungen gearbeitet. Mit dem Ergebnis, dass keines gut genug war oder tatsächlich irgendwelche Probleme verursacht hat. Zuletzt waren die Spitzen trocken und die Kopfhaut schuppig. 

Im Forum Langhaarnetzwerk, wo ich schon sehr lange Mitglied bin, wurde ich wegen meiner Schuppenprobleme auf Haarseife aufmerksam gemacht. 

Gesagt, getan, ich bestellte meine ersten Haarseifen. 

Fürs Gesicht und für den Körper hab ich schon immer gerne Seifen verwendet. Warum also nicht fürs Haar? Tja, weil die Hemmschwelle doch größer ist als gedacht. 

Ich hatte also jetzt Haarseifen zu Hause, es fehlte aber die Traute. Nach ein paar Wochen - ja, solange hab ich trotz meines Einkaufs noch gezögert - hab ich mich dann endlich zum ersten Mal an die Seifenhaarwäsche getraut. Was soll ich sagen? Das Ergebnis hat mich zwar nicht ungehauen, aber meine Kopfhaut war ruhig und die Haare so was von weich und kuschelig. Jetzt ist eine Umgewöhnungsphase nicht ungewöhnlich und ich hab die nächste Wäsche mit einer anderen Seife bestritten. Diesmal was es das, was ich mir vorgestellt habe: Tolle, glänzende, weiche Haare, zufriedene Kopfhaut und ich war glücklich!

Also bin ich - eigentlich typisch - in einen Kaufrausch gefallen und hab Haarseifen besorgt. Bei verschiedenen Herstellern, mit verschiedenen Zusammensetzungen, im Tausch und sogar aus ebay. Insgesamt hab ich jetzt ne ganze Kiste voll und möchte hier von meinen Erfahrungen berichten. 



Kommentare:

  1. Hallo,
    Hast du mal seifen von hier getestet?
    http://www.naturseifen-manufaktur.de/Solidshampoos-ohne-Silikone/
    die Bewertungen auf der Seite klingen ja gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      das sind ja keine Seifen, sondern feste Shampoos. Das Tensid bei den Solidshampoos ist SLSa (Herstellername: Lathanol), das auch in flüssigen Shampoos Verwendung findet. Dieses feste Shampoo wird nur aus dem SLSa und Ölen zusammengemischt, getrocknet, damit es fest ist und kann dann sofort verwendet werden.
      Bei den Seifen, die ich hier blogge, werden Pflanzenöle (und eventuelle Zusätze) mit NaOH (Natronlauge) in einem chemischen Vorgang verseift und müssen dann noch mindestens 4 Wochen liegen bleiben, bis die komplette Reaktion abgeschlossen ist, sonst kann die Geschichte ätzend werden.

      Allerdings habe ich mir selbst ein solches Solidshampoo wie von der Manufaktur Uckermark selbst zusammengemischt und schon probiert. Das Ergebnis war sehr ordentlich, allerdings shampootypisch - mir nach den Seifenwäschen schon zu sehr - sauber.
      Für diejenigen, die mit Seifen nicht zurechtkommen oder sicher sein wollen gleichbleibende Ergebnisse zu erzielen, sind diese Solidshampoos aber eine gute Alternative, weil darin doch einiges weniger an "zweifelhaften" Inhaltsstoffen sind, als in herkömmlichen flüssig Shampoos.

      Ich hoffe, das hat Dir weiter geholfen.

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Super danke für die schnelle und ausführliche Antwort. Der Underschied war mir nicht bewusst man lernt immer was dazu :)

      Löschen
  2. Hey, ich hab eine Frage , es würde mich interessieren, was das für Tütchen sind in denen du deine Seifen aufbewahrst, sind es die selben (bzw ist das das selbe Material wie bei Genuss im Bad?) in denen bekommt man ja zb die Proben zugeschickt, aber ich finde einfach nicht solche Tütchen :D Die normalen Butterbrot tüten saugen immer zu sehr das öl auf wenn die seife mal "schwitzt". Vielen lieben Dank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe keine Seifen von Genuss im Bad, von daher kenne ich deren Tüten nicht. Ich benutze aber die Butterbrottüten und hatte noch keine Probleme. Seife sollte auch so trocken und kühl gelagert werden, dass sie nicht schwitzt. Sollte das aber trotzdem passieren, ist es doch praktisch, dass sie Tüte das aufsaugt. Da ich aber immer für einen Tipp zu haben bin, würde ich in dem Fall Backpapier ausprobieren und die Seifen darin einschlagen.

      Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

      Löschen
  3. Vielen lieben dank =) ! Und ich find deine Haare wirklich wundertoll !!!

    AntwortenLöschen