Translate

Montag, 10. März 2014

Langzeittest Bamboo 3. Wäsche


Bild Seife vor Wäsche 

Seife: Bamboo Olivenöl, Babassuöl, Avocadoöl, Rizinusöl, Jojobaöl, Sheabutter, Zitronensäure, Parfüm, Bambuspulver - 4% Überfettung

Schäumverhalten: etwas zögerlich, dann aber ausreichend

Auswaschen: einfach

Verbrauch: vor der Wäsche 22 gr. - nach der Wäsche 17 gr.

Pre-Wash-Kur: keine

Rinse: ca. 3 cm Strang Giovanni Nutrafix Hair Reconstructor  2 ½ Esslöffel Zitronenessig auf 1 Liter gefiltertes Wasser

Trockenzeit: 4 Stunden

Kämmbarkeit: super

Geruch: nach Zitronenminze

Kopfhaut: selbst die übliche Stelle am Stirnansatz war zufrieden

Ansatz: schön glänzend, etwas Volumen

Längen: kuschelig, weich und auch etwas Volumen

Spitzen: wie die Längen

Glanz: schöner Seidenglanz

Rückstände in der Bürste: gaaanz wenig

nächste Wäsche: nach 5 Tagen

Wetter: Frühlingswetter

Besonderheiten: Ich liebe den Giovanni Nutrafix Hair Reconstructor - das ist mehr Kur als Condi, pflegt aber so toll und hinterlässt Haare die sich so toll anfassen lassen. Da dort auch keine wie immer gepolte Tenside enthalten sind und alle Inhaltsstoffe "empfehlenswert" bewertet wurden, wird das auf jeden Fall ein Nachkaufprodukt. 



Bild bei trübem Wetter



Bild Seife nach Wäsche


Fazit 3. Wäsche: Das gleiche tolle Ergebnis wie die letzen Wäschen.

AbschlussfazitDa die Seife durchgehend tolle Ergebnisse erzielt und ich hier nur noch das gleiche schreibe, führe ich den Test nicht mehr weiter. Leider kann ich der Seife nicht die volle Punktzahl geben, da hier Parfüm enthalten ist und die Seife beim Hersteller wohl nicht mehr ins Programm kommt.

Bewertung: ☺☺☺☺☻

Kommentare:

  1. Hallo,

    Ich will hier mal ein dickes Lob loswerden! Vor einer Woche bin ich das erste mal per Zufall in einem OnlineShop auf Haarseifen gestoßen und war gleich total daran interessiert. Ich wusste bis dahin gar nicht, dass es extra Seifen fürs Haar gibt und mit den "normalen" Körperseifen hätt ich mich jetzt nicht getraut, mir die Haare zu waschen (Kernseife = Rastas Alpträume ;)).
    Da ich keine Ahnung hatte, wie man das so anstellt - mit Haarseifen die Haare waschen - hab ich gegoogelt und bin prompt auf deinen Blog gestoßen. 2 Stunden später hab ich mir dann meine ersten Haarseifen bestellt und grade eben das erste mal damit die Haare gewaschen... ich bin begeistert!!!
    Danke, danke, danke für die super Tips und Beschreibungen in deinem Blog. Ohne Dich wäre das Ergebnis jetzt mit Sicherheit nicht halb so toll. Ich wüsste ohne dich nicht mal, was eine Rinse ist :).
    Haarseifen sind genau das, wonach ich immer gesucht habe. Natürlich, gesund, wenig bis gar keinen Müll (Schade, dass man bestellen muss, ich kenne leider keinen Laden in meiner Nähe, der Haarseifen verkauft...sonst könnte man sich diese Verpackung auch noch sparen). UND: Die Haare fühlen sich super an, sehen super aus, meine Kopfhaut fühlt sich angenehm kribbelig an und mein Gewissen der Natur gegenüber ist auch viel besser damit. Das erstaunlichste finde ich, dass ich sonst immer eine Pflegespülung gebraucht habe, damit ich meine Haare kämmen konnte - mit Haarseife geht das kämmen viel besser, obwohl ich keine Spülung verwendet habe. Zaubermittel! :)

    Vielen vielen Dank für deinen schönen Blog und diese tolle "Erleuchtung" :).
    Ich hoffe, du machst noch lange weiter so :)!
    Liebste Grüße, J.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ich war jetzt ein paar Tage nicht online und wollte mich nun zuerst einmal mit Deinem Post beschäftigen. ;o)
      Vielen Dank für das tolle Lob. Genau für Leute wie Dich habe ich den Blog ins Leben gerufen. Es ist eine tolle Geschichte - wie Du schon schreibst - für die Umwelt und die eigene (Haar- und Kopfhaut-)Gesundheit.
      Es müssen ja nicht zwingend Haarseifen sein, sämtliche Naturseifen, egal für was sie gedacht sind, können für die Haare passen. Sicherlich ist es einfacher mit Haarseifen anzufangen und wenn man dann weiß, was die Haare und die Kopfhaut mögen auf Seifen umzusteigen, die die gleichen Öle verseift haben. Die Überfettung ist eigentlich zweitrangig.
      Wenn sich dann tatsächlich kein Laden in der Nähe findet, kann man auch mal auf Wochenmärkten, mittelalterlichen Veranstaltungen oder ähnlichem umschauen. Oder man siedet sogar selbst, dann weiß man 100%ig, was in der Seife ist. Ich habe letztens einen Kurs an der VHS belegt und werde mich dann bald mal an meine erste Seife wagen.
      Es freut mich unheimlich, dass Seife so gut bei Dir funktioniert und wünsche Dir weitere Aha-Erlebnisse.

      Vielen Dank nochmal und ebenso liebe Grüße zurück!

      Löschen